14K Magazine

Mailing List

Don1: The King from Queens

Als in New York das Trainbombing boomte, entstanden Nacht für Nacht neue Kunstwerke. Nur ein Teil davon wurde jedoch je publiziert. Nun dokumentiert KR.One die Arbeiten von Don1, der von Queens aus seine Werke auf Reisen durch die Stadt schickte. more →

Follow pistoja on Instagram

Follow rubiks14k on Instagram

Walls Of Freedom

Der “Arabische Frühling” ist nicht nur von protesten auf der Strasse begleitet sondern auch von Kunst. Am Beispiel Ägyptens begleiten 50 Fotografen, 30 Künstler und 20 Essays den Weg des Volkes in eine neue Ära, die noch nicht abgeschlossen ist. more →

Künstler sucht Buffs

Für ein Kunstprojekt benötigt der Künstler Peter Baracchi deine Mithilfe: Er sucht für eine Ausstellung Graffiti-Buffs in allen Grössen, Farben und Formen in der ganzen Schweiz. Wenn du also von einem schönen, geometrischen Exemplar weisst, sende dein Foto an pbaracchi@gmail.com.

PeterBaracchi.com

Nothing Lasts Forever

Auf ihren Reisen durch die Welt kamen den Autoren in allen Herren Ländern Graffitis und Street Art vor die Linse, die sie in 162 Seiten dokumentieren. more →

Style Wars & Style Wars 2 @ RiffRaff

Sonntag, 30.03.2014, 19 Uhr
Kino RiffRaff,  Neugasse 57–63, Zürich

Wer die Erstausstrahlung von Style Wars 2 im RiffRaff verpasst hat (siehe 14K-News vom 06.12.2013) erhält eine neue Chance – und was für eine: Diesen Sonntag wird das Original von Tony Silver und Henry Chalfant und im Anschluss das inoffizielle Sequel von Veli Silver und Amos Angeles gezeigt. Das Tollste: Neben den Letztgenannten und Walid The Beast, einem Protagonisten ihres Films, wird der Meister himself anwesend sein, nämlich Henry Chalfant.

RiffRaff.ch/StyleWars2
StyleWars2.com

Marty McKay – Sin’s Disciple

Das ehrgeizige Projekt von Marty McKay haben wir in der Vergangenheit begleitet (siehe 14K-Tag Marty McKay). Nun ist es soweit: Morgen erscheint sein Konzeptalbum “Sin’s Disciple” mit 13 Tracks samt dazugehörigem Comic-Roman. Während der ganzen Entstehung des sich um die sieben Todsünden drehenden Projekts hielt er die Fäden in der Hand und hat alles selber organisiert und finanziert; auf die Unterstützung eines Labels hat er verzichtet. Respekt! Schön, dass nun das Endprodukt in die Läden kommt.

MartyMcKay.com
Soundcloud.com/MartyMcKay
Facebook.com/MartyMcKayMusic

Big Daddy Kane @ Sud, Basel

Samstag, 26.04.2014, ab 20 Uhr
Sud, Burgweg 7, Basel

Big Daddy Kane, die OldSchool-Legende mit der tiefen Stimme und dem Schlafzimmerblick besucht die Schweiz für ein Konzert! DJ Ace bzw. seine AceAge konnte ihn für einen Auftritt anlässlich von “The Return of the living Beats” im Sud in Basel gewinnen und dort wird er bestimmt eine astreine Performence abliefern. Unterstützung erhält er von Kalmoo, Zitral und Pyro.

Sud.ch/BigDaddyKane
Tickets zu CHF 32.55 von Ticketino
OfficialBigDaddyKane.com

Brooklyn Street Art

Eine weitere Publikation aus der Street Art Reihe von Prestel widmet sich Brooklyn. Speziell in den Gebieten Williamsburg, Bushwick und Dumbo wimmelt es von Kunst in jeglichen Formen, Farben und Formaten, die Jaime Rojo und Steven Harrington
in ihrem 112-seitigen Buch präsentieren. more →

Boom Bap Woche für DJ Premier

Mittwoch, 19.03.2014, ab 22 Uhr
Gonzo Club, Langstrasse 135, Zürich

Donnerstag, 20.03.2014 ab 22 Uhr
Helsinki Klub, Escher Wyss, Zürich

Freitag, 21.03.2014, ab 22 Uhr
Kraftfeld, Lagerplatz 18, Winterthur

DJ Premier hat Geburtstag. Am 21.03.2014 wird er 48 Jahre alt und das nehmen Soulsonic und That Fucking Sara aus Berlin zum Anlass, drei Tage lang darauf abzutanzen und anzustossen!

SonicRecords.Blogspot.ch/BoomBapWoche

Livepainting @ Street Art Gallery-Shop

Freitag, 21.03.2014, von 19 bis 22 Uhr
Street Art Gallery-Shop, Zurlindenstrasse 226, Zürich

Elf, Brainfart Comics, Mazo und Mr. Bazk One gestalten je eine Berlin Boombox, die es anschliessend zu kaufen gibt. Der perfekte Moment für einen individuellen low budget Ghettoblaster, in den jedes Smartphone oder MP3-Player passt.

Gallery-Shop.ch
BerlinBoombox.com

Graffiti And Street Art

Anna Waclawek ist Kunsthistorikerin an der Concordia University in Montreal, wo sie im Rahmen von Kunst und Gesellschaft Graffiti und Streetart thematisiert. Wie in ihren Vorträgen, zeichnet sie auch in ihrem 208 Seiten umfassenden Buch die Geschichte seit den 1960ern bis in die Gegenwart nach. Wichtig ist ihr dabei die Bedeutung von Graffiti und Street Art als spielerische, kritische Reflexion der kulturellen Strukturen einer Stadt. more →

Berlin Street Art 1 & 2

Als “Arm aber Sexy” bezeichnet sich Berlin. Sehr reich ist Deutschlands Hauptstadt jedoch an Kunst in den Strassen und so machte sich Sven Zimmermann auf, Fotos davon zu schiessen. Heraus kamen dabei zwei Bildbände von je 96 Seiten. more →

UrbaNNerding.com

Urban Nerding: Treffender könnte der Name nicht gewählt sein! Denn mit ihrer Arbeit zeigen die Macherinnen der sich im Aufbau befindlichen Seite UrbaNNerding.com, dass hier eine Menge Herzblut drin steckt. Primär geht es um Graffitis und StreetArt aus London, doch darauf soll sich der Inhalt nicht beschränken. Auch die Verlinkung zu Social Media soll dabei nicht zu kurz kommen. Man darf gespannt sein, was in nächster Zeit noch folgt!

UrbaNNerding.com

London Street Art 1 & 2

Trotz gefühlter Totalüberwachung namens CCTV verfügt London über ein paar Stadtteile (z.B. Shoreditch und Hackney), in denen die Kunst in den Strassen blüht. Alex MacNaughton  dokumentiert dieses Treiben und verfasste zwei Bücher mit je 96 Seiten. more →

Burn After Reading

Auf 256 Seiten bzw. in 280 Bildern zeigt “Burn After Reading”, wohin die 40-jährige Entwicklung von Graffiti geführt hat. Neben “klassischen” Witern wie OldSchool-Legende T-Kid oder dem detail-versessenen Wow123 reicht die Bandbreite über comichafte Werke von Paul Insect oder Burn Candy bis hin zu den Grossproduktionen von Roa, Obey und Retna mit El Mac. more →

No(w)here* @ Starkart

Freitag, 21.02., ab 19 Uhr, bis Samstag, 29.03.2014
Starkart Exhibitions, Brauerstrasse 126, Zürich

Starkart Exhibitions strikes again: Für die Ausstellung No(w)here* konnte das who is who von SpraycanArt und Streetart gewonnen werden, zum Beispiel Smash137, Blade, C215, Shepard Fairey aka Obey, Space Invader, Ludo, Faith 47, Mau Mau, Blek Le Rat und, und, und!

Facebook.com/No(w)here*@Starkart

Sketch Circle Zürich

Ab 19.02.2014, 20 Uhr, monatlich
Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, Zürich

In Berlin vor zehn Jahren von Dejoe gegründet, findet am 19.02.2014 ab 20 Uhr im Cabaret Voltaire der erste Sketch Circle Zürich statt. Die Veranstaltung lädt monatlich Künstler jeglicher Stilrichtung zu einem Treffen, um gemeinsamen zu sketchen und stylen.

Facebook.com/SketchCircleZurich
Facebook.com/SketchCircle_19-02-2014

City As Canvas

Martin Wong (1946-1999) war ein angesehener Maler. In der Zeit, in der er in New York lebte, trug er eine der grössten Graffiti-Sammlungen zusammen, die die Entstehungsgeschichte in New York nachzeichnet. Diese vermachte er 1993 dem Museum of the City of New York. Zwanzig Jahre später durchforsteten die Autoren die Sammlung, um daraus ein 240 Seiten umfassendes Buch zusammen zu stellen. Begleitet werden die vielen Fotos aus der Graffiti-Frühzeit mit Beiträgen von Lee, Daze und Sharp. more →

Planet Oibel @ rue de l’est

Samstag, 15.02.2014, 13 bis 19 Uhr
rue de l’est, Obertor 40, Winterthur

Hauptsache verschönern. So simpel könnte man die Leidenschaft von rue de l’est umschreiben. Denn das Studio sticht nicht nur Tattoos und Piercings sondern widmet sich auch gerne der Streetart. Als Gast konnte Oibel1 gewonnen werden, der am Samstag seine Bilder ausstellt und dazu eine Livepainting-Performance liefert.

Facebook.com/PlanetOibel@ruedel’est
OibelArt.com

Above

Angefangen hat alles 1995 in Kalifornien mit ein paar Tags auf Frachtzügen. Knappe 20 Jahre später blickt Above auf Reisen in 90 Städte in 60 Ländern zurück, in denen er seine Pieces und Installationen hinerlassen hat. Markenzeichen sind nach oben gerichtete Pfeile, die gerne auch mal über Leitungen geworfen in der Höhe baumeln oder auf Fassaden hoch über Kopf kleben. Auch in Zürich ist noch immer so ein Pfeil – wenn auch übermalt – zu finden. Für den Fall, dass du das Above Sticker Pack (siehe 14K-News vom 04.02.2014) verpasst hast, bleibt dir noch immer das Buch mit 156 Seiten bzw. 270 Bildern.

more →

Above Sticker Pack

Tauchen nach oben gerichtete Pfeile auf, tonnenschwer wirkend aber bunt wie Graffiti, dann steckt Above dahinter. Neben seinen Pieces und Paste-ups stickert er auch ganz gerne und dafür hat Above nun ein exklusives, auf 500 Stück limitiertes, Sticker Pack mit 30 Motiven, signiertem Sticker und drei Prints sowie einem Button für USD 9.95 am Start. Die sind – wenn der Vorrat überhaupt bis dann reicht – nur bis Sonntag, 09.02.2014 im Verkauf. Viel Glück!

GoAbove.com

Classical American Graffiti Writers and High Graffiti Artists

Namhafte Künstler wie Dondi, Futura2000, Lady Pink oder Rammellzee stellten vom 05.04. bis 02.06.1984 in der Galerie Thomas in München aus. Dazu publizierte die Galerie einen Ausstellungskatalog mit 62 Seiten.

more →

Paris Street Art

Interessanterweise ziert ein Bild von Sweettoof aus London das Buch über Paris’ Street Art. Dabei hat Frankreichs Hauptstadt selber eine riesige Anzahl talenierter und weltweit bekannter Künstler zu bieten – wie z.B. Space Invader, der mit seinen Mosaiken Stadt um Stadt invaded und allein in Paris mindestens 1000 unterschiedliche Paste ups platziert hat.

more →

123456789101112

Grüsse aus Basel

Basel rockt. Das zeigen ein paar Bilder, die wir von Ced erhalten haben.

Temple Of Speed – Volume IV

In der Stadt prangern Plakate und man fragt sich, wer das nächste MC Kumulativ im neuen Volume sein wird.

Mit diesem Satz ist schon viel erklärt: Temple Of Speed. Die 5. Ausgabe der erfolgreichen Zürcher Mundart-Rap-Serie aus der Beatschmiede von Altmeister Sterneis.

Was ist neu? Neu ist der 6. Rapper Stereo Luchs, der die TOS-Serie mit seiner spritzigen Schlagseite zum Reggae bereichert. Luchs – unbestritten die perfekte Wahl für die TOS-Halbzeit – ist kein unbeschriebenes Blatt in der Musikszene. Mit Seinem Album “Stepp usem Reservat” gelingt ihm 2013 auf Anhieb der Sprung auf Platz 17 in den Schweizer Album-Charts. Früher war Luchs als DJ unterwegs und stand mit Phenomden auf der Bühne. Soviel zur Innovation, was die TOS-Besatzung betrifft. Was unterscheidet TOS 5 sonst noch von seinen 4 Vorläufern? Ganz einfach: Die aktuelle TOS-Version ist ein Doppelalbum. Statt 10 Tracks, sind es 20. Und wer nun meint, dass dies einfach 10 weitere Alibi Tracks sind, hat weit gefehlt. Die Tracks 11 bis 20 knüpfen mit unverändertem Druck an die erste Hälfte an. Somit doppelter Spass für den alten Preis.

Unverändert bleibt hingegen, wen wundert’s, die gewohnte Unverfrorenheit und unzensierte Verbalschlacht zwischen den MCs. Würde TOS in die Charts klettern, hätten die Lokalradios ein Problem. Der Grossteil der Tracks ist schlicht nicht radiotauglich. Trotzdem sind die Tracks 1, 5 und 19 fast schon hitverdächtig. Hierbei fällt auf, dass vermehrt mit leicht mitzusingenden Refrains gearbeitet wurde, was das Album ein ganz wenig in Richtung Massentauglichkeit verschiebt – mit der ausdrücklichen Betonung “ganz wenig”.

TOS V. Ein “Must Have” für alle hardcore Mundart-Rap-Liebhaber und sonstigen Gruppierungen neugieriger Menschen, die den Urbanen Saftmix aus Zürich Slang, rohen Lyrics und die Urform der Rap Musik geniessen möchten.

Artist: Temple of Speed (Stereo Luchs, Kalmoo, Baze, Tinguely dä Chnächt, Skor, Sterneis und EKR)
Titel: 10  Tracks und 10 Bonus Tracks – Vol. 5
Label: Sterneismusig – a division of Bakara Music
Web: Bakara.ch

Outdoor Gallery – New York City

New York ist die Wiege des HipHop und damit von Graffiti. Auch dort hat sich die Kunst in den Strassen weiter entwickelt und sind neue Formen entstanden. Fasziniert von der Vielfalt, machte sich der Autor Yoav Litvin auf, 46 Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken zu porträtieren. Dazu gehören Nick Walker, Dain, Astrodub, Icy and Sot, Fumero, Enzo and Nio (die etliche ihrer Plakate in den Strassen Barcelonas hinterlassen haben), ASVP (die in Zürich einige Wheat Pastes verklebt haben) oder die Graffiti-Legende Cope2 und viele mehr. Als Abschluss des Projekts organisierte der Autor eine Wand und lud die Künstler ein, diese gemeinsam zu gestalten. Mit dieser Publikation beweist Gingko Press ein weiteres Mal ein glückliches Händchen!

more →

d.d.fresh im Interview mit The 24 Club

The 24 Club hat zum Ziel, kreative Köpfe unterschiedlichster Art zu vereinen. d.d.fresh erhielt Ende 2013 die Gelegenheit, anlässlich des 25. Geburtstags von 14K über das Projekt zu erzählen.

The24Club.com/25Years14KHipHopMagazine

Dize

Die erste Veröffentlichung aus der Serie “Wasted Talents” des Verlags widmet sich Dize, der seit 1989 sein Unwesen in Paris treibt. Gezeigt werden auf 160 Seiten seine Styles, von Tags bis zu aufwändigen Coproduktionen.

more →

The Popular History Of Graffiti

Die Autorin Fiona McDonald zieht in ihrem 240-seitigen Buch Parallelen der historischen Wandmalerien bis zur aktuellen SpraycanArt.

more →

Vector Minded – Chapter 1 and 2

Zwei Kapitel in Buchform: Während das erste Kapitel der französischen VMD-Crew noch 200 Seiten umfasste und den Titel “Teach Yourself – The Way Of Living” trug, kommt Teil 2 mit 420 Seiten deutlich stärker daher und heisst “Vector Minded – The Graffiti Therapy”. Das Format bleibt dabei handlich: Mit 12×18 cm sind die Teile durchaus bequem zu halten. Inhaltlich ist mit 20 Jahren Crew-Geschichte ordentlich was zusammengekommen.

more →

Bekas Weihnachtsgeschenk

In der Benching-Gilde steht Beka an der Spitze. Das durften wir an dieser Stelle schon oft zeigen. Als Weihnachtsgeschenk hat sich der Paparazzo #1 die Zeit genommen, mal nicht “nur” Fotos von Zürichs bemaltem Rollmaterial zusammen zu stellen, sodern gleich ein kleines Filmchen. Um es mit seinen Worten zu sagen: Enjoy!

Keith Haring

Keith Haring kann man unbescheiden als Pionier des StreetArt bezeichnen. Durchaus mit der New Yorker Graffiti-Szene der frühen Tage verbunden, war er mit seinem eigenen Stil dennoch ein Fremdkörper. Einen Überblick über sein umfangreiches Schaffen bietet dieses 522 Seiten umfassende Werk.

more →

Graffiti Leinwandbilder von TIKA, CRUZE, EKR, REDL, STERNEIS und GERALDO

Häng dir doch eine TIKA, einen CRUZE, EKR, REDL, STERNEIS oder einen GERALDO an die Wand!

Am 14K Cover Clash vom 24.08.2013 entstanden in der Amboss Rampe in Zürich fantastische Kunstwerke von EKR, Sterneis, Redl, TIKA, Cruze, Cee und Geraldo. Es ist die einmalige Gelegenheit eines der originalen Graffiti Leinwände zu erwerben.

Auf alle Bilder gewähren wir dir ab sofort einen Rabatt von 25%. Beim Checkout einfach den Discount Code 14KFLAKES eingeben!

Hier gehts zum Shop: 14K Shop

Eloquent Vandals

Das norwegische Stavanger hat in Sachen Graffiti und Streetart einiges zu bieten (siehe 14K-News vom 02. und 03.08.2010). Anlässlich des Nuart Festivals entstand ein 304 Seiten starkes Buch mit Werken aller Arten von Pieces, sei es Graffiti, Stencil oder Wheat paste.

more →

MARTINVILLE mit STERNEIS

Mittwoch, 11.12.2013, ab 2o Uhr
Amboss Rampe, Zollstrasse 80, Zürich

Der Mittwoch in der Ambossrampe steht wöchentlich im Zeichen der Vinyl-Perlen vergangener Tage. Den Connaisseurs hinter den Plattentellern sind keine musikalischen Grenzen auferlegt. Serviert wird aber nur das, was das Herz des DJs höher schlagen lässt.

Heute ab 20 Uhr direkt aus dem Herzen von: STERNEIS

Der Namensgeber für die Sause Martinville ist der Erfinder vom ersten bekannten Gerät zur Aufzeichnung von Schall, das er „Phonautograph“ nannte. Die musikalische Qualität wird zusätzlich noch durch eine spezielle Whiskey & Rum Selektion abgerundet.

AmbossRampe.ch

Coming From The Subway

Für Museen sind Sonderausstellungen eine gute Gelegenheit, Bücher zu veröffentlichen. So nutzte das Museum Groningen in Holland 1992 die Ausstellung mit Bildern von z.B. Phase2, Quik, Seen oder Zephyr dazu, ein 320-seitiges Buch zu publizieren.

more →

Style Wars 2 @ RiffRaff

Donnerstag, 12.12.2013, 18.45 Uhr
Kino RiffRaff, Neugasse 57–63, Zürich

Lange hat es gedauert (siehe 14K-News vom 05.02.2008), nun ist es soweit: Style Wars 2, die augenzwinkernde Hommage ans Original, kommt ins Kino! Henry Chalfant hat es von jeher ausgeschlossen, dass er einen zweiten Teil des Kultfilms von 1983 drehen würde. Also sprangen Veli Silver und Amos Angeles in die Bresche. Das Kino RiffRaff zeigt die Premiere.

StyleWars2.com
RiffRaff.ch/StyleWars2

New Street Art

Gewisse Stadtteile Londons muten an wie Freilichtgalerien: Streetart und Graffiti gibt es dort in jedem Winkel zu entdecken. Werke von mehr als 150 Künstlern finden sich auf 272 Seiten versammelt.

more →


Top