14K Magazine

Mailing List

Graffiti Masteren

Nebst Zeichnungen für Disney, kreiert der dänische Cartoonist Freddy Milton eigene Helden, darunter die gegenwärtig 18 Bände umfassende Comic-Serie der Familie Gnuff. Band 3 von 1987 trägt den Titel “Graffiti Masteren” und erzählt die Geschichte eines – na rate mal. more →

Follow pistoja on Instagram

Follow rubiks14k on Instagram

I Want Discipline

Honet schuf sich einen Namen in Paris und darüber hinaus mit seinem eigenen, unverwechselbaren Style von Buchstaben und Characters. Zwar hing er das Malen offiziell an den Nagel, doch sowohl der Untergrund als auch das Stylen lassen ihn nicht los. So schafft er Grafiken und hält seine Trips durch dunkle Schächte fotografisch fest. Seine Leidenschaft teilt er in seinem 80-seitigen Buch. more →

Gesucht: Bilder der Basler Line

Wer die Gelegenheit schon hatte, mit dem Zug in Basel einzufahren, kennt sie: Die Wände entlang der Einfahrt. Auf ihr befinden sich Meisterleistungen von u.a. Dare (RIP) und Smash 137 sowie anderen Writern, die weit über die Landesgrenzen hinaus von sich Reden machten. Nun machen sich die Betreiber von Wandschmuck auf, ein Archiv aufzubauen. Wer also noch über passende Bilder verfügt, soll sich bei den Wandschmuck-Machern melden. Etwas Nostalgie können auch wir bieten – siehe 14K-News vom 22.01.2008.

Wandschmuck.Wordpress.com/Wanted

3 Letters

Seit 25 Jahren treibt der finnische Writer EGS sein buntes Unwesen und hinterliess seine drei Buchstaben in rund 40 Ländern. Dabei entstandene Trains, Wände und Sketches werden in diesem auf 450 Stück limitierten Buch auf 160 Seiten gezeigt. more →

Cosmonometry

Pro176 aus Paris wurde durch seine sehr grafischen, bunten, schon fast an Popart erinnernden Pieces bekannt. Stets scheute er sich davor, sich von Modeströmungen mitreissen zu lassen und stattdessen seinen eigenen Stil voranzutreiben, der schliesslich im “Galactik Style” mündete. Die Werkschau mit 400 Bildern auf 256 Seiten erschien in einer Auflage von 1000 Exemplaren. more →

Train Track Memories

Stockholm, Schweden. Tätigkeitsgebiet von u. a. Akay, Ape, Beges, Detch, Erir, Healr, Hnr, Kaos, Ribe, Rilo, Skil, Termit, Terror und Triss & Weston. Als Hommage an ihre Werke ist dieses 228 Seiten starke Buch zu verstehen. Die Aufnahmen der Trains sind im Grossformat und vermitteln einen sehr persönlichen Rahmen. more →

I Am 1UP

Die Berliner Crew One United Power/1UP vorzustellen ist schlicht nicht nötig. Zu vielzählig sind ihre Produktionen auf Wänden, Rooftops, Zügen und überhaupt allem, das sich irgendwie bemalen lässt. Auch ist ihr Wirkungskreis nicht auf Berlin beschränkt, obwohl dort die wohl Aufsehen erregendsten Werke entstanden sind. Im Eigenverlag zeigen sie nun auf 140 Seiten ein paar Eindrücke ihres Tuns. more →

Daim 1989–2014

Wer ein Beispiel möchte, was in 25 Jahren geschaffen werden und welche stilistische Entwicklung man durchlaufen kann, blättert am besten im 320 Seiten umfassenden Buch von Daim. Bereits in seinem ersten Buch von 2006 (siehe 14K-News vom 15.02.2009) erhielt man einen Einblick in sein Schaffen. Doch die neuste Publikation setzt dem Ganzen noch einen oben drauf, aber so richtig. Von seinen Anfängen über die Entwicklung seines bestens bekannten 3D-Stils bis hin zu Leinwänden, Ausstellungswerken und Auftragsarbeiten, egal ob grossflächig oder reduziert auf eine Flasche, ist alles dabei. more →

BBC’s Graffiti: King on a Mission

Graffiti mag ein visuelles Ding sein, aber wie BBC World Service das Thema aufbereitet hat, macht es auch akkustisch eine gute Falle. In der Serie “The Documentary” strahlte der Sender eine 28 minütige Sendung unter dem Titel “Graffiti: Kings on a Mission” aus.

BBC.co.uk/Graffiti-KingsOnAMission

Oslo Graffiti 2

Nach dem Erfolg des ersten Bands folgte 2013 der zweite im Umfang von  200 Seiten. Damit ist Norwegens Hauptstadt relativ gut dokumeniert. more →

Free OZ!

Am 25. September 2014 wurde Oz, der legendäre und mit Abstand dienstälteste Hamburger Writer von einem Zug erfasst und verstarb. Ein halbes Jahr vor diesem tragischen Unfall erschien ein Buch über den 64-Jährigen, der in ganz Hamburg seine Spuren in Form von Tags und Zeichen hinterliess. In den 156 Seiten geht es in erster Linie darum, dass Oz das Monopol in Frage stellt, wer Werbebotschaften im öffentlichen Raum verbreiten darf und nimmt in Anspruch, selbiges für sich tun zu dürfen und spricht dieses Recht jedem anderen zu, denn die Stadt sei für alle. more →

Beat Street @ Uto-Kult im Uto

Mittwoch, 26.11.2014, ab 19.30 Uhr
Kino Arthouse Uto, Kalkbreitestrasse 3, Zürich

Jeden letzten Mittwoch im Monat findet im Arthouse Uto die Serie Uto-Kult statt. Für den November projezieren die Organisatoren Beat Street auf die Leinwand. Doch zuvor lebt HipHop live: Auf der Kinobühne performen Wicht, Bösguet, Zerious und Serch. Danach rockt die B-Boys Julio, No Merci und Breath die Bühne, bevor um 21 Uhr dann das Screening startet.

UtoKult.com
Facebook.com/UtoKult

Jonone – The Chronicles

Jonone ist ein Graffiti- und StreetArt-Urgestein. Seine Geschichte beginnt in den frühen Tagen des New York Graffiti, zieht sich weiter mit seinem Umzug nach Paris, wo er vor allem seine Tags und  Throw-ups mächtig verteilte bis hin zu seiner abstrakten Interpretation des Ganzen in Form von Bildern, die gerne in Ausstellungen in Galerien gezeigt werden. Entsprechend umfassend ist das Buch mit 352 Seiten, das nun seinen Werdegang dokumentiert. more →

Morgen: 2014K im Stall 6!

Samstag, 22.11.2014, ab 22 Uhr
Stall 6, Gessnerallee 8, Zürich

Freu dich auf morgen, wir tuns schon seit Wochen: 2014, die 14K-Party im Stall 6! Jupp, wir freuen uns so sehr darauf, dass wir es gleich nochmals erwähnen müssen: Wir freuen uns auf dich!

An den Reglern werden sein:
L-Way (Maintain-Music)
Twincut (Twinstarr Music)
cosMiss & lupo (14K/trackattack)
Jay M & csizee (The Turntable Pitches/14K)

Seen

Eigentlich ist es erstaunlich, dass es bis 2014 dauerte, bis ein Buch über Seen erschien. Unabhängig davon, wie man zu seiner Selbstdarstellung steht, so ist sein Einfluss ohne Zweifel immens. Schon während den goldenen Jahren des New Yorker Trainbombings prägte Seen’s Schaffen Styles und Trends und bis heute bleibt er seiner Linie treu. Auf 292 Seiten erzählt Seen nun das erste Kapitel von der Zeit von 1973 bis 1981 und fördert dafür unzählige Bilder seiner Werke zu Tage. Man darf gespannt sein, wie die Geschichte weiter geht. more →

Tour Paris 13

Tour 13 an der 5, rue Fulton in Paris war ein einzigartiges Projekt: Vor dem Abbruch des Gebäudes im Oktober 2013, wurde es in eine mehrstöckige Galerie verwandelt. Innen und aussen wurden Stockwerk für Stockwerk von 105 französischen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern in Farbe getüncht und dem Publikum für einen Monat zugänglich gemacht. Da das Gebäude aus Sicherheitsgründen nur von 49 Personen gleichzeitig betreten werden durfte, waren Wartezeiten von einer Stunde und länger für Interessierte keine Seltenheit. Was von den Kunstschaffenden in sechs Monaten Kreiert wurde, war nach vier Tagen Abbrucharbeiten dahin. Geblieben ist eine 256 Seiten umfassende Werkschau in Form dieses Buches. more →

“It was all a dream” von Thierry Furger

Freitag, 07.11.2014 von 18 bis 21 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr
Rämistrasse 44, Zürich

“It was all a dream”, so der Titel der Ausstellung von Thierry Furger. Er zeigt darin Fotografien, die er in den letzen zehn Jahren in Ruinen und anderen vergessenen Orten aufgenommen hat. Immer wieder erscheinen Graffiti auf den kahlen Wänden – mal unterstreichen sie die Atmosphäre des Niedergangs, dann werden sie wieder zum Zeichen eines neuen Lebens, dass sich in die einst grosszügigen Gebäude einnistet. Kuratiert wird die Ausstellung von Kunst- und UrbanArt-Experte Rémi Jaccard.

BuffedPaintings.com
RemiJaccard.net/ThierryFurger-ItWasAllADream

100 UK Graffiti Artists

Der Autor, auch bekannt als Steam 156, ist seit Anbeginn Teil der britischen Graffiti-Szene und somit bestens vernetzt. Dies machte er sich zu nutze, um auf 160 Seiten 100 seiner Kollegen zu porträtieren, darunter OldSchool-Legenden wie Mode 2, Zaki Dee 163, Goldie oder Robbo, aber auch weitere Talente wie Aroe, Skore oder Mef. more →

Street Art Fine Art

Der Londoner Stadtteil Dulwich ist und hat eine beeindruckende Gallerie: Inspiriert duch Bilder in der Dulwich Picture Gallery gestalteten Street-, Mural- und Graffiti-Artists Wände. Mit anderen Worten, sie namen ein Werk aus der Galerie als Vorlage für ihr Werk und malten in der Strasse ihre Interpretation. Beteiligte Künstler waren Agent Provocateur, Ben Wilson, Christiaan Nagel, Conor Harrington, David Shillinglaw, Dscreet, Mad C, Mear One, Pablo Delgado, Phlegm, Reka, Remi Rough, Roa, Run, Stik, System und Thierry Noir. Auf 252 Seiten zeigt Street Art Fine Art das Resultat dieser Aktion von 2013. more →

Street Art, Public City

Dieses 176 Seiten umfassende Buch nimmt sich vor, sämtliche Gesichtspunkte von StreetArt und Graffiti zu beleuchten: Was ist Kunst im urbanen Raum, wer sind die Urheber, wie gehen die Gesetzgeber und Liegenschaftenbesitzer damit um, wie bewertet es das Publikum und welches ist der Standpunkt von Kultur- und Kunstwissenschaftlern? more →

Graffiti Burners

Der Titel ist Programm: Auf 140 Seiten reihen sich Burner an Burner, wobei es sich vornehmlich um legale Produktionen von u.a. Kacao77, Bio, Bates oder Aroe handelt. more →

WeFunk Radio @ Stall 6

Samstag, 11.10.2014, ab 22 Uhr
Stall 6, Gessnerallee 8, Zürich

Sie lieben Zürich – und umgekehrt: Professor Groove und DJ Static laden mal wieder in den Stall 6, um Funk- und Groove-Begeisterte anständig zu beschallen. Unterstützt werden sie von den DJs Foxhound, Murphy und Soulsonic.

Stall6.ch
WeFunkRadio.com

The one and only Musigheftli auf Radio SRF 1 & 3

Mittwoch, 08.10.2014
Radio SRF 1 & SRF 3

Lügner lügt nicht, wenn er 14K als “my favourite Heftli back in da dayzz” bezeichnet. Yes! Mehr über the one and only Musigheftli verschiedener Moderatorinnen und Moderatoren und über 10 Jahre Rockstar Magazin erfährst du den ganzen Tag über auf Radio DRS 1 sowie in der Sendung “Rock Special” auf Radio DRS 3.

SRF.ch/TheOneAndOnlyMusigheftli
SRF.ch/10JahreRockstarMagazine

Viva La Revolución

Intelligente Kunst im urbanen Raum setzt sich mit ihrer Umgebung auseinander. Das Museum of Contemporary Art in San Diego veranstaltete dazu eine Ausstellung, in der 20 Künstler aus zehn Ländern ihre Vision umsetzen konnten. Zu den Künstlern gehörten Shepard Fairey aka Obey, Swoon und Os Gemeos, deren Werke in diesem 165 Seiten umfassenden Buch porträtiert werden. more →

Copenhagen Blackbooks

Persönliches Heiligtum eines Writers ist in der Regel sein Blackbook. Nur wenige erhalten je Gelegenheit, einen Blick reinwerfen zu können. 32 dänische Writer, darunter Eric 129, Rens, Swet und CMP, öffneten ihre für dieses Buch. Auf 280 Seiten erhält man damit also Einblick in etwas, das sonst ewig verborgen bleibt. more →

Planet Oibel @ Büro Discount

Freitag, 26.09., ab 19.30 Uhr, bis Sonntag, 12.10.2014
Büro Discount, Zurlindenstrasse 226, Zürich

Seine Oibots lächeln blechern von manchem Sticker, Wheat Paste oder Piece in den Strassen von Zürich oder Berlin. Nun laden sie, sein Macher Oibel 1 sowie weitere Characters und Bilder zur ersten Solo-Ausstellung in Zürich ins Büro Discount.

BuroDiscount.net
OibelArt.com

Oslo Graffiti 1984-2008

Oslos Graffitiszene sorgt seit 1984 für bunte Wände und Züge. So sah sich das Telemark Kunstnersenter dazu veranlasst, einen 320-seitigen Band mit Werken von 1984 bis 2008 zu veröffentlichen. more →

Making All Stops, Vol. 2

Während Teil 1 (siehe 14K-News vom 22.01.2012) die Zeit von 1970 bis 1976 abdeckt, folgt in Band 2 jene von 1977 bis 1989. Die Publikation mit 102 Seiten und 234 Fotos von Trains der New Yorker Subway erscheint voraussichtlich 2015. Band 1 besellen und Nummer 2 vormerken, kannst du auf MakingAllStops.com.

more →

Mode 2

Keiner, wirklich keiner war in Europa in Sachen Characters so weit vorne wie Mode 2. Bereits Mitte der 1980er waren seine Styles unverkennbar und seine Bilder in London und Paris inspirierte unzählige Writer, Trotz seines enormen Schaffens veröffentlicht der scheue Künstler lediglich ein 80 Seiten umfassendes Büchlein, das in seiner Form wie ein Skizzen- und Bildertagebuch gehalten ist. more →

Burning Candy

Cyclops, Sweet Toof und Tek 33 bilden die Burning Candy Crew, mit welcher sie in und über London hinaus für Farbe auf tristen Wänden sorgen. Ein 100 Seiten umfassendes, A6-grosses Buch zeigt einen Teil ihrer Arbeiten. more →

Get your Oibel1!

Die Gelegenheit: Oibel1 hat einen Web-Shop eingerichtet, der gelegentlich Originales, Limitiertes oder Customizedes führt. Von Zeit zu Zeit einen Blick darauf zu werfen, lohnt sich also, denn was weg ist, ist weg!

OibelArt.BigCartel.com

RapHistory – 1979–1988

Donnerstag, 28.08.2014, 21 bis 2 Uhr
Helsinki Klub, Geroldstrasse 35, Zürich

Das Institute of Rap History lädt zur Repetition der ersten 10 Jahre in die Unsiversity of Helsinki Klub. Gebüffelt werden die wichtigsten Tracks dieser Jahre, unter der Leitung von CEO Müller, Kay-Zee, DJ Reezm und DJ Soulsonic aka Herr Wempe.

RapHistory.ch
Facebook.com/RapHistory1979–1988

Dansk Graffiti 1984-2013

Wie in vielen anderen Ländern Europas beginnt Dänemarks Graffiti-Geschichte um 1984. Seither hat das Land im Norden einige Künstler und Crews hervorgebracht, die weit über ihre Landesgrenzen hinaus bekannt sind, z.B. Swet, Bates oder die Monsters Of Art. Das Kunsten-Museum stellte dazu vom 23.03. bis 16.06.2013 Werke verschiedener Künstler aus der Periode von 1984 bis 2013 aus, die im Buch auf 236 Seiten zusammengefasst werden. more →

Capturing HipHop

Der Autor Daron Jackson verrät es im Titelzusatz: Fan sein reichte ihm nicht mehr, so fing er an, jene Künstler und Acts zu fotografieren, die er sowieso mochte. Daraus entstand eine Sammlung von Fotos, die die Protagonisten in einem ganz anderen Licht zeigt, als man es sich von ihren Shows oder den Medien zur Verfügung gestellten Fotos gewohnt ist. Mit dabei sind Vertreter von der OldSchool wie Lauryn Hill, Dr. Dre oder DJ Quick bis zu jüngeren Acts wie A$AP Rocky, oder Tyler The Creator von Odd Future. more →

Battle Of The Year Central Europe

Samstag,20. und Sonntag, 21.09.2014
Volkshaus Basel, Rebgasse 12-14, Basel

Ein Wochenende lang treffen sich B-Boys und -Girls am Battle Of The Year Central Europe zur akrobatischsten aller HipHop-Disziplinen um ihre Moves zu präsentieren und sowohl Publikum als auch Jury von ihren Fertigkeiten zu überzeugen. Jene zentraleuropäische Crew, der das am besten gelingt, qualifiziert sich für das BOTY International in Braunschweig.

NothingButTheFlavour.com

Wände An Der Schanze

Die Hamburger sind ein emozionales Volk und wenn es darum geht, für sein Quartier einzustehen, gehen die Emotionen auch gerne mal hoch. Bestes Beispiel ist die Rote Flora in der Schanze, ein autonomer, bunter Flecken, der zum 1. Mai oft zum Austragungsort heftiger Auseinandersetzungen mit der Polizei wird. Die Botschaften in Form von Sprüchen aber auch StreetArt und Pieces sind im ganzen Schanzenviertel zu finden, die der Autor seit Jahrzehnten verfolgt und fotografiert. Einen Teil seiner Sammlung präsentiert er auf 108 Seiten. more →


Top